Tag der europäi­schen Sprachen

28. September 2019

Am 26. September begeht man den Europäi­schen Tag der Sprachen, der auf eine Initiative des Europa­rates zurückgeht.

Ziel des jährlichen Aktions­tages ist es, zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beizu­tragen, den Menschen die Vorteile von Sprach­kennt­nissen bewusst zu machen, die indivi­duelle Mehrspra­chigkeit zu fördern und die Menschen in Europa zum lebens­be­glei­tenden Lernen von Sprachen zu motivieren. Dabei soll das reiche Erbe der 200 europäi­schen Sprachen bewahrt werden.

An unserer Schule nahmen wir diesen Tag zum Anlass, uns mit dem Thema Europa zu beschäf­tigen. Nachdem alle Kinder in der Aula das Lied „Europa Kinderland“ gesungen hatten, erklärte Frau Jung-Mahr anhand einer Landkarte, welche Staaten es in Europa gibt.

Anschließend erzählten Eltern aus Rumänien, Russland, der Slowakei und der Türkei über ihre Länder und brachten den Kindern bei, wie man in ihrer Landes­sprache wichtige Wörter wie „Bitte!“, „Danke!“, „Guten Tag!“ oder „Auf Wieder­sehen!“ sagt.